auxmoney oder Lendico: P2P-Kreditplattformen erleben Boom in Deutschland

Bildquelle: © Montri - Fotolia.com

P2P-Kreditanbieter werden in Deutschland immer beliebterImmer mehr Deutsche leihen sich Geld von P2P-Kreditplattformen. Anbieter wie auxmoney, Smava oder Lendico sorgten 2016 für Darlehensvergaben von Privatpersonen an Privatpersonen mit einem Gesamtvolumen von 275 Millionen Euro. Für 2017 soll dieser Wert sogar auf 510 Millionen Euro steigen. Laut “Kreditmarktplatz (P2P)” wird das Volumen der entsprechenden Darlehen 2019 die magische Marke von 1 Milliarde Euro durchschlagen. Schon 2018 sollen es 100.000 Menschen in der Bundesrepublik sein, die sich auf diese Weise Geld leihen.

P2P-Kredite: Renditen wie beim Investmentbanking

“P2P” steht für “Peer-to-Peer”, also “von Gleich zu Gleich”. Gemeint ist damit, dass keine Banken oder institutionelle Geldgeber die Darlehen vergeben, sondern nur Privatpersonen. Als Darlehensnehmer waren früher auch nur Privatpersonen willkommen. Inzwischen verleihen einige Privatpersonen aber auch über die Plattformen an Unternehmen Geld.

Grundsätzlich bieten P2P-Kredite Vorteile für beide Seiten. Darlehensnehmer können durchschnittlich leichter einen Kredit erhalten. Insbesondere Personen, die vormals finanzielle Schwierigkeiten hatten, haben hier die Chance auf ein Darlehen. Als Beispiel: Wer einmal Insolvenz anmelden musste, erhält nie wieder von irgendeiner Bank einen Kredit. Über das P2P-Modell sind entsprechende Darlehen nach wie vor möglich.

Geldgeber können die Kreditvergabe als Möglichkeit der Investition betrachten. Die Verzinsung ist sehr viel höher als beispielsweise auf Tages- oder Festgeld. Für Deutschland fehlen entsprechende Zahlen zwar noch, aber in den USA können private Geldgeber Zinserträge bis zu 8,8 Prozent erreichen. Diese Gewinne verspricht sonst nur das relativ riskante Investmentbanking.

Hohe Zinsen bei schlechter Bonität

Allerdings müssen sowohl Darlehensnehmer wie auch Kreditgeber wissen, dass auch Nachteile existieren. Personen mit schlechter Bonität müssen teilweise mit sehr hohen Zinsen leben, um ein Darlehen zu erhalten. Kreditgeber sind häufig gefrustet, weil Sie mehr Geld zu längeren Laufzeiten verleihen möchten, als gesucht wird. Das durchschnittliche P2P-Darlehen hatte 2016 ein Volumen von rund 8.335 Euro. Die Quelle prophezeit, dass dieser Wert in den kommenden vier Jahren um maximal 1.300 Euro steigen wird. Große Geldanlagen sind so nicht möglich.

Autor: Thomas Krafft
Bildquelle: © Montri - Fotolia.com
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •