Darlehen: Deutsche holen sich Kredite immer häufiger online vom Spezialisten

Bildquelle: © stockWERK - Fotolia.com

Immer mehr Deutsche holen sich Kredite onlineDie Kreditzinsen befinden sich in Deutschland auf einem historischen Tiefststand. Alleine die Zinssätze für Autofinanzierungen haben sich in vergangenen fünf Jahren halbiert. Die Deutschen reagieren auf diese Entwicklungen, wie die aktuellen Zahlen des Bankenfachverbands für das Jahr 2016 zeigen. Allerdings handeln die Bundesbürger anders als angenommen. Sie nehmen nicht mehr Geld auf, sondern suchen sich die Kredite an anderer Stelle. Spezialisierte Kreditbanken werden immer beliebter – ebenso wie das Online-Darlehen.

Kreditvolumen seit 10 Jahren praktisch unverändert

Deutsche Privatpersonen schuldeten Banken im Jahr 2016 rund 231,2 Milliarden Euro. Immobilienfinanzierungen sind dabei ausgeklammert. Das Kreditvolumen ist damit seit rund 10 Jahren trotz der stetig fallenden Zinsen praktisch unverändert. Im Durchschnitt wuchs es seit 2006 lediglich um 0,1 Prozent an. Ebenso unverändert ist die ausgezeichnete Zahlungsmoral der Deutschen: 98 Prozent der Kredite werden ordnungsgemäß oder sogar vor der Zeit zurückgezahlt.

Allerdings nehmen die Deutschen die Darlehen immer seltener von Allgemeinbanken. 2016 wurden fast 50 Prozent der Kredite von spezialisierten Kreditbanken an Privatpersonen vergeben. 2006 lag dieser Wert noch knapp bei unter 25 Prozent. Immer mehr Deutsche wählen außerdem den Online-Kredit. Rund ein Viertel aller Darlehen werden inzwischen über das Netz beantragt. Der Bankenfachverband fordert deshalb einen digitalen Kreditvertrag. Bislang müssen die Papiere noch ausgedruckt und postalisch an die Geldhäuser gesandt werden.

Kreditbanken online besonders aktiv

Das Volumen der Darlehen von Kreditbanken nahm im Vergleich von 2015 zu 2016 um satte 12,2 Prozent zu. Die spezialisierten Geldhäuser haben dabei insbesondere das Internet für sich entdeckt. Ihr Online-Kreditvolumen wuchs im Vergleich von 2015 zu 2016 sogar um 22,9 Prozent an. Der Bankenfachverband erklärt diese Zuwachsraten mit der zunehmenden Popularität des Mobile Banking. Aus diesem Grund werde sich das Wachstum wohl auch in diesem Jahr fortsetzen, vermutet man.

Autor: Wolfgang Brunner
Bildquelle: © stockWERK - Fotolia.com
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •