Postbank und Bank of Scotland: Gute Nachrichten zur EM

Bildquelle: fotolia.com

Jetzt bei der Postbank bis zu 200 Euro für ein neues Girokonto sichernPassend zum Start der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine erfreuen zwei Banken ihre Sparer mit guten Nachrichten. Während die Bank of Scotland bekannt gab, dass sie ihre Startguthaben-Aktion bis zum 30. Juni verlängert, wodurch Neukunden, die bei dem britischen Geldhaus ein Tagesgeldkonto eröffnen, noch vier Wochen länger ein Geldgeschenk in Höhe von 30 Euro winkt, startete die Postbank eine spezielle EM-Aktion. Die Teilnehmer dürften heißblütige Deutschlandfans werden.

200 Euro für den Titelgewinn

Die Aktion dreht sich um das Girokonto der Tochter der Deutschen Bank: Gewinnt Deutschland den Titel, erhalten neue Kontoinhaber ein Startguthaben in Höhe von 200 Euro geschenkt. Schafft es die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw ins Halbfinale, fließen immerhin 100 Euro. Gelingt dem Team mit dem Bundesadler auch dies nicht, so erhalten die Kontoeröffner garantiert 50 Euro als Trostpflaster.

Allerdings gibt es gewisse Bedingungen, die sonst noch eingehalten werden müssen: Das Angebot ist auf die ersten 10.000 Anträge limitiert, zudem muss eine Arbeitgeber-Benachrichtigung beigefügt sein. Dies bedeutet, das Konto muss als Gehaltskonto verwendet werden. Ratsam ist dies ohnehin, denn ab einem monatlichen Geldeingang von 1.000 Euro ist das Girokonto der Postbank kostenfrei.

Auch das Tagesgeld Teil der Aktion

Hält man sich an die Bedingungen, bekommt man passend zur EM ein weiteres Geschenk in Form eines kostenfreien Tagesgeldkontos. Dieses ist mit einer Zinsgarantie über sechs Monate in Höhe von 2,50 Prozent ausgestattet, anschließend sinkt der Zinssatz auf das Niveau der Bestandskunden. Allerdings darf die Einlage eine Höhe von 10.000 Euro nicht überschreiten.

Ein Zinssatz von 2,50 Prozent bedeutet im Tagesgeld Vergleich derzeit den zweiten Rang. Lediglich Cortal Consors ist mit einem Wert von 2,60 Prozent noch etwas besser als die Postbank. Das Treppchen der momentan besten Tagesgeldanbieter vervollständigt die Bank of Scotland, bei der sich Spareinlagen auf dem Tagesgeldkonto derzeit mit 2,40 Prozent rentieren.

Autor: Wolfgang Brunner
Bildquelle: fotolia.com
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •