Bank of Scotland erhöht Festgeldzinsen

Bildquelle: bankofscotland.de

Die Bank of Scotland hat heute ihre Festgeld-Zinsen erneut angehoben. Außerdem ist ab sofort auch eine Festgeld-Anlage über einen Zeitraum von drei Jahren möglich. Die neuen Konditionen: bei jährlicher Zinszahlung gewährt die Bank bei einer Festgeldanlage von 12 Monaten einen Zinssatz von 3,00 Prozent p.a. Bei 36 Monaten sind es 3,80 Prozent Zinsen im Jahr. Legt der Kunde sein Festgeld für 48 Monate an, erhält er 4,10 Prozent Zinsen, bei 60 Monaten sind es nun sogar 4,40 Prozent Zinsen pro Jahr. Dieser Zinssatz ist das derzeit beste Angebot für Festgeld mit fünfjähriger Laufzeit auf dem deutschen Markt.

Zinsgutschrift auf Festgeld- oder Tagesgeldkonto möglich

Auch bei monatlicher Verzinsung haben sich die Konditionen teilweise deutlich verbessert. Bei einer Festgeld-Anlage von drei Jahren erhält der Kunde bei der Bank of Scotland ab sofort 3,75 Prozent Zinsen p.a., bei vier Jahren sind es 4,05 Prozent und bei der Höchstdauer von fünf Jahren gewährt die Bank nun 4,35 Prozent Zinsen auf das Festgeld pro Jahr. Einen Mindestanlagebetrag gibt es bei der Bank of Scotland nicht, die Eröffnung des Festgeldkontos ist kostenlos.

Zinserträge können bei jährlicher Verzinsung entweder direkt auf dem Festgeldkonto oder einem Tagesgeldkonto der Bank (aktuell 2,6 Prozent Zinsen pro Jahr, für Neukunden gibt es obendrein bis 15. Oktober 2011 noch 20 Euro Startguthaben) gutgeschrieben werden, bei monatlicher Verzinsung erfolgt die Gutschrift ausschließlich auf dem Tagesgeldkonto.

Autor: Oliver Böhm
Bildquelle: bankofscotland.de
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •