Großbanken wollen EZB-Milliardenkredite vorzeitig tilgen

Bildquelle: abendblatt.de

Mehrere europäische Großbanken wollen die zinsgünstigen Milliardenkredite, die sie Ende des vergangenen Jahres und im Februar dieses Jahres von der EZB erhalten hatten, bereits vorzeitig wieder zurückbezahlen. So berichtet die “Financial Times”, die Verantwortlichen planten, die Darlehen “so schnell wie möglich” abzulösen. Eigentlich hätten die Geldhäuser drei Jahre Zeit, um die Kredite zu tilgen, doch nun wollten Finanzinstitute wie Unicredit, BNP Paribas oder La Caixa bereits nach Ablauf der Sperrfrist von zwölf Monaten ihre Schulden begleichen, so die Quelle.

Die Gründe für die vorzeitigen Rückzahlungen

Das Blatt zitiert einen namentlich nicht genannten Bankmanager von einer der betroffenen Banken, der zwei Erklärungen anführt, wieso sich die Finanzinstitute von den Darlehen, die mit nur einem Prozent verzinst sind, bereits wieder trennen möchten: Zum einen sei es schlicht “nicht klug”, die Summe erst am Ende der Laufzeit zu bezahlen, zum anderen benötigten die Banken außerdem längerfristige Finanzierungen, um auf Dauer Planungssicherheit gewinnen zu können. Diese Kredite mit längeren Laufzeiten gibt es seit einiger Zeit wieder vermehrt auf dem freien Markt.

EZB-Tender offenbar ein Erfolg

Bis zum milliardenschweren Tender der EZB hatte es eine Kreditklemme zwischen den Banken gegeben. Die Finanzinstitute liehen sich kein Geld mehr untereinander und bekamen auch keines mehr von außereuropäischen Banken. Um dieses Problem zu lösen, schüttete die Notenbank die zinsgünstigen Milliarden aus, was sich als Strategie erwies, die offenbar fruchtete. Die Finanzinstitute konnten durch das Geld die kritischen Monate überstehen und mittlerweile ist der Interbankenhandel wieder angesprungen, was bedeutet, die Geldhäuser bekommen die Darlehen, die sie brauchen, aus privater Hand.

Laut EZB-Präsident Mario Draghi konnten die europäischen Finanzinstitute schon jetzt im Jahr 2012 mehr eigene Anleihen erfolgreich am Markt platzieren als in den Monaten Juli bis Dezember 2011 insgesamt. Der Milliardenkredit, der insbesondere aus Deutschland wegen der großen Inflationsgefahr, die mit ihm einhergeht, scharf kritisiert worden war, scheint deshalb erfolgreich gewesen zu sein.

Autor: Thomas Krafft
Bildquelle: abendblatt.de
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •