News

  • Schranken für Banken – Ermittlungen wegen Gebühren am Geldautomat

    Gegen mehr als 280 Banken und Kreditinstitute wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das Bundeskartellamt überprüft mögliche Marktmanipulationen bei den Gebühren für das Abheben von Geld an institutfremden Bankautomaten.

    Jeder kennt die Situation. Man braucht dringend Bargeld, ein Automat der Hausbank aber ist nicht in der Nähe. Die Wahl fällt dann in der Regel auf den nächsten überhaupt verfügbaren Automaten. Nicht unbedingt ein böses, aber zumindest ein teures Überwachen kommt spätestens dann, Weiter »

  • Schon Verglichen? – Finanzprodukte unter der Lupe

    Auch bei Banken und Finanzprodukten gilt: drum prüfe, wer sich länger bindet, ob sich nicht was Bessres findet. Und das bedeutet im Klartext, dass sich auch in diesen Bereichen das Vergleichen lohnt. Ob Finanzierungsangebote wie Raten- oder Rahmenkredite, ob Tages- oder Festgeldanlagen, ob Girokontokosten oder Kreditkartengebühren – die Unterschiede zwischen den Angeboten von Banken und Finanzdienstleistern sind enorm. Um als Verbraucher hier die richtige Wahl treffen zu können, muss verglichen werden. Denn was auf den ersten Blick sensationell günstig aussieht, kann beim Studium des Kleingedruckten zu einer ungewollten Kostenfalle werden. Weiter »

  • Zukünftiges Bezahlen im Internet

    Viele Online-Shops gewinnen immer mehr an Bedeutung. Hier ist nicht nur das Shoppen sehr einfach, sondern auch das Bezahlen wird immer mehr erleichtert und dabei dennoch sicherer. Viele innovative Zahlungsverfahren bieten unterschiedliche Möglichkeiten der Bezahlung an. Als wichtigstes Zahlungsmittel im Internet ist natürlich die Kreditkarte zu nennen. Diese zeigt sich als die stärkste genutzte Möglichkeit, wobei die Online-Shops hier noch viel mehr Varianten im Angebot haben. Zwar gab es auch bei der Kreditkarte einige Startschwierigkeiten in Deutschland, doch heute bekommt sie eine immer größere Relevanz. Die Entwicklung der letzten Jahre hat diese klar hervorgebracht. Weiter »

  • Chancen und Risiken bei Krediten aus dem Internet

    In vergangenen Zeiten war das Angebot an Krediten überschaubar. Als es noch kein Internet gab, war es meistens der Weg zur Hausbank, den man für einen Kredit einschlug. Dem entsprechend sahen die Konditionen aus. Hohe Zinsen und wenig Flexibilität auf der Seite der Bank erschwerten die Bedingungen für den Kunden. Mit der Verbreitung des Internets entstand dagegen eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich an der Hausbank vorbei einen Kredit zu besorgen. Doch wie in jeder Branche gibt es auch hier schwarze Schafe, von denen man lieber die Finger lassen sollte. Weiter »

  • Tagesgeld als flexibles Anlageprodukt

    Immer mehr Menschen interessieren sich für Sparanlagen und wollen ihr gut verdientes Geld auf eine sichere Art und Weise anlegen. Die Rendite sollte bei solchen Anlagen jedoch auch nicht zu kurz kommen. Das Tagesgeld steht daher immer öfter im Fokus solcher Anleger und kann vor allem viel Flexibilität bieten. Vor allem aber in Zeiten von niedrigen Zinsen sind die Geldanlagen ein sehr schwieriges Geschäft. Oftmals bekommt man nicht die Rendite, die man bisher immer geplant hat. Banken bieten zu dieser Zeit auch gerne Kombinationsprodukte an, bei denen die niedrigen Zinsen nicht auffallen. Weiter »

  • Wieder mehr Kredite vergeben

    Viele Unternehmen können in diesem Jahr wieder aufatmen. Nach den ersten Statistiken vergaben die Banken im Februar wieder wesentlich mehr Kredite. Dieser Trend kann sich natürlich für den März und das laufende Jahr weiter fortsetzen. Nur noch knapp 40 Prozent hatten für einen Kredit kämpfen müssen. Die Rezession ist überwunden und es zeigt sich immer mehr eine Entspannung der kompletten Lage. Immer weniger Unternehmen müssen klagen über die Kreditvergabe der Banken und können mit dem geliehenen Geld endlich ihr Unternehmen sanieren und die Krise überbrücken. Weiter »

  • Postbank will Kunden behalten

    Bei der Postbank sind immer wieder Stimmen von unzufriedenen Kunden in der letzten Zeit durch die Medien gegangen. Dabei musste die Postbank auch schon sehr viele Kündigungen hinnehmen von derartigen Kunden. Dem soll nun vorgebeugt werden mit besserem Service, sodass die Kündigungen zurückgehen. Das größte Problem soll hier bei den Girokonten liegen. Dabei wurden im vergangenen Jahr etwa 450.000 neue Konten eröffnet. Allerdings hat die Bank auch ebenso viele Kündigungen zu verzeichnen. Weiter »

Page 106 of 108« First...8090100«104105106107108»

Viele auf der Seite dargestellten Zinssätze sind nicht mehr aktuell. Bitte überprüfen Sie die Angebote der Anbieter direkt auf deren Webseite!

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!