Zinsen bei der Targobank sinken weiter

In dieser Woche gibt es von der Targobank leider keine guten Neuigkeiten: die Bank senkt ab sofort ihre Spitzenzinssätze. Zwar gibt es bei den Laufzeiten von 3, 6 und 12 Monaten eine leichte Erhöhung, aber ab einer Laufzeit von 24 Monaten sind die Konditionen deutlich zurückgegangen.

0,4 Prozent weniger Zinsen bei 24 und 36 Monaten Laufzeit

Bei einer Laufzeit von einer Woche und einem Monat sind die Zinssätze bei der Targobank gleich geblieben. Die Zinssätze liegen noch immer bei 0,65 bzw. 0,70 Prozent. Der Zinssatz bei 3 Monaten Laufzeit wurde um 0,05 Prozent angehoben. Der alte Satz lag hier bei 0,90 Prozent, jetzt erhalten Kunden für ihre Einlage 0,95 Prozent. Bei einer Laufzeit von 24 und 36 Monaten ist der Zinssatz hingegen recht stark gesunken: hier liegt der Zinssatz jetzt nur noch bei 2,70 Prozent, vorher waren es 3,10 Prozent. Dass die Targobank hier so stark beim Festgeld auf die Bremse tritt, zeigt dem Verbraucher sehr deutlich, dass es sich jetzt noch nicht lohnt, sein Geld auf einem Festgeldkonto anzulegen. Die Zinsen schwanken immer noch sehr. Es ist möglich, eine Alternative wie beispielsweise das Tagesgeldkonto zu nutzen, welches sich laut den Experten bald sehr lohnen könnte.

Ein Vergleich im Netz kann helfen, sich einen Überblick zu verschaffen. Es gibt zahlreiche Banken mit attraktiven Angeboten, aber nicht alle halten, was sie versprechen.

Autor: Ralf Schmidl
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •