Auf Zinsen beim Girokonto verzichten?

Bildquelle: blogspot.com

Sicher hat nun jeder mitbekommen, dass ein Girokonto derzeit nicht die beste Möglichkeit ist, sein Geld anzulegen. Die Zinsen sind aktuell sehr gering. Es gibt dafür aber zahlreiche Alternativen. Als Verbraucher ist es wichtig, sich im Vorfeld richtig zu informieren. Denn Sparen kann in vielerlei Hinsichten auch ein Verlustgeschäft sein.

Weiterhin sehr niedriges Zinsniveau

Ältere Menschen haben ihr Gespartes wohl sicher unter der Matratze verwahrt, wohingegen Andere ihr Geld lieber auf das Girokonto schaffen. Der Effekt ist jedoch bei beiden Varianten quasi identisch, denn das Geld vermehrt sich nicht. Zinsen fallen bei dem Geld unter der Matratze sicher keine an und auf dem Girokonto sind diese derzeit sehr niedrig. Fast möchte man annehmen, dass es gar keine sind. Bei den meisten Banken liegen sie derzeit bei mageren 0,125 Prozent. Für den Verbraucher ist es daher wichtig, sich nach einer Anlageform umzusehen, bei der die Zinsen höher sind. Einige Banken bieten beispielsweise beim Tagesgeld noch um die drei Prozent an. Hier lohnt es sich schon eher, sein Geld anzulegen. Die meisten Banken werden auch in Zukunft nichts an den niedrigen Zinsen ändern. Die Institute können mit den niedrigen Zinsen selbst mehr Gewinne erzielen und sich somit besser vor einer Insolvenz schützen.

Direktbanken mit guten Konditionen

Dem Verbraucher bleibt nur eine Alternative und das ist ein umfangreicher Vergleich, wenn die optimale Sparanlage gesucht wird. Nur so können die wenigen Banken ausfindig gemacht werden, welche noch mit höheren Zinsen bieten. Meist sind es Direktbanken, welche den Kunden noch gute Konditionen bieten.

Autor: Ralf Schmidl
Bildquelle: blogspot.com
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •