Kredite bei Bausparkassen günstiger

In Bezug auf einen Kredit bekommt man diesen bei Bausparkassen oft günstiger, als ein normales Bankdarlehen. Doch auch die regionalen Banken können hier punkten und die Kredite zu bessern Konditionen abgeben. Dennoch sollte man das regionale Angebot auch immer mit den Direktbanken und Internetvermittlern vergleichen. Vergleicht man die Kredite der Bausparkassen mit den normalen Bankdarlehen, dann sind die Kassenkredite häufig günstiger. Das ergab eine große Untersuchung des Magazins Finanztest. Dabei kommt es hier natürlich auf den Effektivzins an. Dieser bestimmt, wie viel man zum normalen Kredit auch wieder zurückzahlen muss. Dabei ist im Januar der günstigste Effektivzins von 4,02 Prozent von der Schwäbisch Hall gemacht worden. Doch auch andere Bausparkassen lagen hier unter 4,5 Prozent, was für einen sehr guten Effektivzins spricht. Ein großer Vorteil, der hier mit zu beachten ist, dass der Effektivzins auch für die gesamte Laufzeit gewährt werden sollte. Bei den meisten Banken liegt die Zinsbindung hier zwischen 10 und 15 Jahren. Bei den Bausparkassen auch gerne bei 20 Jahren.

Lange haben sich die Kunden nur ungern auf die Kredite der Bausparkassen verlassen, da diese als kompliziert und vor allem auch teuer galten. Etwas komplizierter ist der Kredit über die Bausparvariante noch immer, doch die Zinsen sind mittlerweile besonders gut und günstig. Außerdem sind die günstigen Bausparkredite auch sehr einfach zu bekommen. Vorteilhaft ist ebenso, dass staatliche Zulagen in diesen Fällen mit genutzt werden können. Entscheidend ist also vorher immer der Effektivzins, der auch bei Kombiangeboten errechnet werden kann. So fällt der Vergleich wesentlich genauer aus.

Autor: admin
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •