Mercedes Bank Festgeld

Mercedes Bank Festgeld

Das Festgeld der Mercedes Benz Bank bietet dauerhaft eine der höchsten Renditen auf dem Markt, kombiniert mit der Sicherheit und Zuverlässigkeit dieses renommierten Anbieters.

Beim Mercedes Bank Festgeldkonto wird Ihnen die Verzinsung über die komplette Laufzeit garantiert. Bei Laufzeiten zwischen 3 Monaten bis hin zu 6 Jahren gelten aktuell Zinssätze von 0,01% (3 Monate Anlagedauer) bis hin zu 1,00% (6 Jahre Anlagedauer). Eröffnet werden kann das Festgeldkonto ab einem Mindestbetrag von 2.500 Euro.

+++ ZINSERHÖHUNG ZUM 08. JANUAR 2019 – JETZT NOCH BESSERE KONDITIONEN!! +++

mercedes-benz-bank-logo-120x60 Jetzt attraktive Zinsen beim Festgeld Konto der Mercedes-Benz Bank sichern! Festgeld Mercedes-Benz Bank

Bei Laufzeiten bis zu 12 Monaten werden die Zinsen am Ende der Laufzeit gutgeschrieben, bei Laufzeiten ab 2 Jahren erfolgt eine jährliche Zinsauszahlung jeweils zum 31.12. und nochmals am Laufzeitende. Haben Sie sich für eine Anlagedauer von 3-12 Monaten entschieden, verlängert sich die Anlagedauer, sofern das Festgeldkonto von Ihnen nicht gekündigt wird, automatisch um den anfangs vereinbarten Zeitraum. Für die verlängerte Laufzeit gilt dann das zum Verlängerungszeitpunkt aktuelle Zinsniveau.

Bei Laufzeiten von 2-6 Jahren wird das Guthaben am Ende der vereinbarten Laufzeit automatisch auf Ihrem Mercedes-Benz Bank Tagesgeldkonto – soweit vorhanden – gutgeschrieben. Andernfalls auf jedem beliebigen Konto Ihrer Wahl.

Für die Kontoführung fallen keinerlei Gebühren an.

Hier finden Sie die aktuellen Zinssätze der Mercedes-Benz Bank in einer Kurzübersicht:

Monate 3 6 9 12 24 36 48 60 72
Zinssatz p.a. 0,01% 0,01% 0,01% 0,15% 0,50% 0,70% 0,80% 0,90% 1,00%

Bei Laufzeiten bis zu 12 Monaten erfolgt die Zinsgutschrift am Laufzeitende. Bei Laufzeiten ab 2 Jahren erfolgt eine jährliche Zinsauszahlung zum 31.12. und am Laufzeitende.

Zum Festgeldangebot

Mercedes-Benz Bank Festgeld

Drucken

Aktuelle News

  • Bundesbank-Umfrage: Kontaktloses Bezahlen ist im Alltag angekommen

    Kontaktloses Bezahlen wird in Deutschland immer beliebterDas kontaktlose Bezahlen wird nach Einschätzung der Deutschen Bundesbank in Deutschland immer mehr zur Normalität. Schon etwa jeder Dritte, der über eine Bezahlkarte mit dieser Funktion verfügt, begleicht seine Rechnung an der Supermarktkasse auf diese Weise. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Umfrage der Bundesbank hervor. Weiter »

    Datum: 16. Januar 2020 | Kommentare deaktiviert

  • GfK-Konsumklimaindex: Deutsche Verbraucher sehen Zukunft mit Sorge

    Die Deutschen wollen lieber konsumieren als sparenDie Verbraucher in Deutschland bleiben in Kauflaune, auch wenn sich die Stimmung beim Konsumklimaindex etwas eintrübt. In seinem monatlich unter rund 2.000 Verbrauchern ermittelten Trend prognostiziert der Nürnberger Marktforscher GfK für den Monat Januar einen Rückgang um 0,1 Punkte auf 9,6 Zähler. Im Vormonat war der Wert hingegen noch um 0,1 Zähler gestiegen. Als Grund nannten die Marktforscher, dass die Verbraucher Weiter »

    Datum: 20. Dezember 2019 | Kommentare deaktiviert

  • Italienische Großbank Unicredit streicht 8.000 Stellen – auch bei der Hypovereinsbank

    Die italienische Großbank Unicredit will 8.000 Stellen abbauenDie italienische Hypovereinsbank-Mutter Unicredit forciert ihren Sparkurs und will bis 2023 weitere 8.000 Stellen streichen. Dabei wird auch Deutschland betroffen sein, wie aus den Plänen hervorgeht, die die Bank heute präsentierte. Mit den Maßnahmen wolle man die Kosten um eine Milliarde Euro drücken, sagte Vorstandschef Jean-Pierre Mustier. Weiter »

    Datum: 3. Dezember 2019 | Kommentare deaktiviert

  • Strafzinsen: Immer mehr Banken schaffen Freibeträge auf Einlagen ab

    Immer mehr Banken für Strafzinsen auch für Privatkunden einNachdem gestern die Volks- und Raiffeisenbank im oberbayerischen Fürstenfeldbruck für Schlagzeilen sorgte, weil sie seit 1. Oktober Negativzinsen ab dem ersten Euro auf Tagesgeldkonten neuer Privatkunden erhebt, berechnet nun auch die Commerzbank einigen Unternehmenskunden Strafzinsen ohne Freibetrag. Die Informationen des „Handelsblatt“ ist von der Maßnahme Weiter »

    Datum: 20. November 2019 | Kommentare deaktiviert

Weitere News »

Viele auf der Seite dargestellten Zinssätze sind nicht mehr aktuell. Bitte überprüfen Sie die Angebote der Anbieter direkt auf deren Webseite!

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!