HypoVereinsbank

HypoVereinsbank

Die HypoVereinsbank hat eine größere Tradition, als man auf den ersten Blick denken mag. Entstanden ist das private Finanzinstitut formell zwar im Jahr 1998 aus der Fusion der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank mit der Bayrischen Vereinsbank, eine der Vorläuferbanken dieser Geldhäuser war jedoch die Bayrische Staatsbank, die bereits 1780 ins Leben gerufen wurde. Kaum weniger traditionsreich ist die Hamburger Vereins- und Westbank, welche die heutige HypoVereinsbank ebenfalls zu ihren “Vorfahren” zählen darf.

Im Jahr 2005 nahm die wechselvolle Geschichte der HypoVereinsbank nochmals eine Wende, die sich vor allem zum Vorteil für die Kunden erwies: Das Bankhaus wurde Teil der UniCredit-Familie, die in 18 Ländern tätig ist. Kunden der HypoVereinsbank können deshalb beispielsweise mehr als 27.000 Geldautomaten überall in Europa verwenden, um Geld von ihrem Girokonto abzuheben.

An der grundlegenden strategischen Ausrichtung des Finanzinstituts, deren Hauptsitz in München liegt, hat sich nichts durch den Beitritt zur europäischen UniCredit-Familie geändert: Die Kernkompetenzen des Hauses sind die Geschäfte mit Privat- und Geschäftskunden, mittelständischen und großen, internationalen Firmenkunde sowie das Wealth-Management und das internationale Kapitalmarktgeschäft. Die Firmenphilosophie dabei ist, dass die Zufriedenheit der Kunden alles Handeln der Bank anleiten soll.

Ein Beispiel dafür ist, wie umfassend die HypoVereinsbank für die Sicherheit der Einlagen ihrer privaten Sparer Sorge trägt. Zum einen sind Kunden der HypoVereinsbank über den staatlichen Einlagensicherungsfonds der Bundesrepublik abgesichert, doch dies ist nicht alles: Die gesamte UniCredit Bank AG ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V., in welchem die Mitglieder füreinander einstehen und auf diese Weise dafür sorgen, dass kein Sparer um sein Geld fürchten muss.

Überhaupt ist die HypoVereinsbank die perfekte Adresse für Menschen, die ihr Erspartes mit einem satten Zinsgewinn anlegen möchten. Das Finanzinstitut bietet diesbezüglich zahlreiche Anlagemöglichkeiten, die so entwickelt sind, dass jeder Sparer genau das Konzept finden kann, welches optimal zu den eigenen Anforderungen passt. So steht die Münchner Bank also für Sicherheit und Rendite: Auf diese Weise macht Banking Spaß.

Drucken

Aktuelle News

  • Wirtschaftskrise: Türkische Lira stürzt ins Bodenlose

    Die türkische Lira verliert immer mehr an WertSeit Beginn des Jahres hat die türkische Lira gegenüber dem US-Dollar mehr als 40 Prozent an Wert verloren. Ein erneuter Tiefschlag kam dann an diesen Donnerstag: Die Türkische Lira fiel auf ein Rekordtief von 5,44 Lira pro Dollar. Angesichts des stetigen Währungsverfalls der türkischen Lira gerät der Präsident des Landes, Recep Tayyip Erdogan Weiter »

    Datum: 10. August 2018 | Kommentare deaktiviert

  • Online-Bezahldienst Apple Pay kommt bis Ende des Jahres nach Deutschland

    Apple Pay kommt bis Ende des Jahres nach DeutschlandDer iPhone-Bezahldienst Apple Pay kommt nach Deutschland. Wie Anbieter Apple jetzt mitteilte, soll der Service hierzulande bis Ende des Jahres eingeführt werden. Bei Apple Pay können ein iPhone oder eine Apple Watch zum kontaktlosen Bezahlen an der Kasse im lokalen Markt oder bei Onlinekäufen verwendet werden. Weiter »

    Datum: 2. August 2018 | Kommentare deaktiviert

  • Internationalisierung: ING-Diba tritt ab November nur noch als ING auf

    Nick Jue, Vorstandsvorsitzender der ING-DibaDie Direktbank ING-Diba ändert ihren Namen und tritt ab November nur noch unter ING auf. Dies gab das Geldinstitut heute in einer Mitteilung bekannt. Die Bank will damit einen weiteren Schritt in ihrem Konzept hin zu einer zunehmenden Internationalisierung gehen. „Künftig werden wir die Power dieses internationalen Netzwerks Weiter »

    Datum: 11. Juli 2018 | Kommentare deaktiviert

  • Instant Payment: Sparkassen bieten ab 10. Juli Überweisungen in Echtzeit an

    Ab dem 10. Juli sind Echtzeitüberweisungen bei den Sparkassen möglichAb dem 10. Juli können rund 50 Millionen Kunden der bundesweit 385 Sparkassen Zahlungen in Echtzeit, sogenannte Instant Payments, vornehmen. „Die Sparkassen-Finanzgruppe ist die erste Institutsgruppe in Deutschland, die Echtzeit-Überweisungen anbietet. Unsere Kunden können damit Geld in Sekundenschnelle überweisen Weiter »

    Datum: 4. Juli 2018 | Kommentare deaktiviert

Weitere News »

Viele auf der Seite dargestellten Zinssätze sind nicht mehr aktuell. Bitte überprüfen Sie die Angebote der Anbieter direkt auf deren Webseite!

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!