Barclays Bank

Barclays Bank

Die Barclays Bank PLC ist eine traditionsreiche englische Bank, die schon seit 1690 in London ansässig ist. Dort wurde die Barclays Bank auch gegründet. Heute ist Barclays eines der erfolgreichsten und international operierendes Finanzunternehmen, das mit seinen Aktien an der London Stock Exchange und an der Börse von Tokio gelistet ist. Diese sind zudem im FTSE 100 Index enthalten.

In Großbritannien ist Barclays die drittgrößte Bank, sie beschäftigt weltweit mehr als 149.000 Mitarbeiter (Stand 2008). Weltweit gibt es mehr als 2.100 Niederlassungen in über 80 Ländern. Hauptsitz von Barclays ist der Churchill Place in Canary Wharf in den Docklands von London, in den USA befindet sich daneben noch ein weiteres Headquarter mit Sitz in der Park Avenue in New York. Auch in Deutschland ist Barclays inzwischen tätig, Hauptsitz ist hier Hamburg, als Bank ist das Unternehmen hierzulande allerdings noch nicht so bekannt wie in Großbritannien.

Dabei ist Barclays im Laufe seiner langen und traditionsreichen Geschichte als Bankhaus immer auch am Puls der Zeit gewesen bzw. hat selbst eigene und neue Impulse gesetzt. So stellte Barclays zum Beispiel 1960 den ersten Geldautomaten auf. Nur sechs Jahre später war Barclays die erste Bank, die Kreditkarten herausgab, welche auch als Zahlungsmittel angenommen wurden.

Das Kerngeschäft von Barclays fokussiert sich auch heute noch hauptsächlich auf die Vergabe von Kreditkarten. Seit 1991 gibt es auch in Deutschland Kreditkarten von Barclays, die vom Unternehmen Barclaycard Deutschland vergeben werden, insgesamt operiert Barclays schon seit 1921 in Deutschland. Daneben gehört auch die Vergabe von Krediten, v.a. auch für Selbstständige zum Geschäft der Bank.

Barclays vergibt Visa und EUROCARD/MasterCard-Karten und hat seit Beginn der Geschäftssparte schon mehr als 1 Million Kreditkarten in Umlauf gebracht. Von der Barclayscard gibt es die Varianten „

  • New Visa
  • Barclaycard Green
  • Barclaycard New Double
  • Barclaycard Gold Visa
  • Barclaycard for Students
  • Barclaycard Business

Es werden auf Wunsch auch 2 Karten, sowohl VISA als auch Euro- und Mastercard ausgehändigt. Betreut wird man als Kunde v.a. telefonisch oder online auf barclaycard.de

Adresse
BARCLAYS BANK PLC
Albert-Einstein Ring 3
22761 Hamburg
Telefon (040) 89099899

Notfall-Hotline (bei Kartenverlust): (0 40) 8 90 99 – 877

www.barclaycard.de/

Drucken

Aktuelle News

  • Unerlaubte Anleihenkäufe: EZB will Verfahren gegen Deutsche Bank einleiten

    Die Deutsche Bank soll jahrelang unerlaubt eigene Anleihen zurückgekauft habenDie Europäische Zentralbank prüft nach Angaben der „Süddeutschen Zeitung“ die Eröffnung eines Verfahrens gegen die Deutsche Bank. Grund ist der unerlaubte Rückkauf eigener Anleihen in den Jahren 2014 bis 2017. Dabei handelt es sich um sogenannte „Nachranganleihen“, die sicherstellen, dass im Falle einer Krise nicht sofort der Steuerzahler Weiter »

    Datum: 18. September 2019 | Kommentare deaktiviert

  • Hongkonger Börse will Londoner Pendant für 35 Milliarden Euro übernehmen

    London Stock Exchange (LSE)Der Börsenbetreiber Hong Kong Exchanges and Clearing Limited (HKEX) hat ein Kaufangebot für die Londoner Börse abgegeben. Demnach will die Hongkonger Börse die London Stock Exchange (LSE) für 29,6 Milliarden Pfund (ca. 33 Milliarden Euro) übernehmen. Hinzu kommen zwei Milliarden Pfund an Schulden, die Hongkong ebenfalls übernehmen will. Die Offerte besteht nach Angaben Weiter »

    Datum: 11. September 2019 | Kommentare deaktiviert

  • Ehemaliger Commerzbank-Chef Blessing verlässt Schweizer Bank UBS

    Martin Blessing verlässt die Schweizer UBS nach drei JahrenDer ehemalige Chef der Commerzbank, Martin Blessing, gibt nach nur drei Jahren seinen Vorstandsposten bei der Schweizer Bank UBS auf. Das gab die Bank heute in Zürich bekannt. Der zwischenzeitlich bereits als Nachfolger von UBS-Chef Sergio Ermotti gehandelte Blessing war im Herbst 2016 zur UBS gewechselt, nachdem er seinen Vertrag als Commerzbank-Vorsitzender nicht verlängert hatte. Weiter »

    Datum: 29. August 2019 | Kommentare deaktiviert

  • Bundesfinanzminister Olaf Scholz will Negativzinsen für Kleinsparer verbieten

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz will Kleinsparer vor Strafzinsen bewahrenBundesfinanzminister Olaf Scholz will prüfen, ob Guthaben von Kleinsparern vor Negativzinsen geschützt werden können. Wie Scholz gegenüber den Zeitungen der „Funke Mediengruppe“ sagte, prüfe das Finanzministerium derzeit, „ob es der Bundesregierung rechtlich überhaupt möglich ist, Kleinsparer vor solchen Negativzinsen zu schützen“. Weiter »

    Datum: 22. August 2019 | Kommentare deaktiviert

Weitere News »

Viele auf der Seite dargestellten Zinssätze sind nicht mehr aktuell. Bitte überprüfen Sie die Angebote der Anbieter direkt auf deren Webseite!

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!