Tagesgeld Vergleich: Bei diesen Banken gibt es noch lukrative Zinsen

Bildquelle: © Coloures-Pic - Fotolia.com

Tagesgeld Vergleich: Hier erhalten Sie die besten ZinsenDie Tagesgeld-Zinsen haben sich aufgrund der Kapitalmarkt-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückentwickelt. Ganz so negativ, wie die Lage häufig beschrieben wird, ist die Situation allerdings nicht. Die Inflationsrate in Deutschland im Januar 2014 wird auf 1,3 Prozent geschätzt. Sparer können mit dem richtigen Tagesgeld-Angebot den Geldwertverlust noch immer ausgleichen und damit eine sinnvolle Anlage tätigen. Drei Banken bieten sich hierfür an.

1,30 Prozent bei der 1822direkt

Die 1822direkt gewährt 1,30 Prozent Zinsen auf das Tagesgeld und sorgt damit für einen direkten Inflationsausgleich. Wie bei dieser Anlageform üblich, können die Sparer zu jeder Zeit auf ihr Geld zugreifen. Einlagen bei der 1822direkt zählen zudem zu den sichersten überhaupt. Hinter der Online-Bank stehen die Sparkassen, die gemeinsam dafür haften, dass es zu keinem Zahlungsausfall kommt. Eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich, zudem garantiert die 1822direkt die 1,30 Prozent bis zum 2. Juni 2014. Anschließend wird er an den dann gültigen Zins angepasst. Großartig nach unten gehen wird es auch dann nicht: Laut der Finanzberatung FMH ist die Direktbank der beste Tagesgeld-Anbieter in Deutschland im Zehn-Jahres-Durchschnitt.

>> Hier geht es zum Tagesgeld-Angebot der 1822direkt <<

1,20 Prozent bei der Bank of Scotland

Ebenfalls als großzügiger Tagesgeld-Anbieter bekannt ist die Bank of Scotland. Diese versichert ihren Sparern, den Zinssatz auf diese Anlageform stets oberhalb des Leitzinses der EZB zu halten. Mit einem Zinssatz von derzeit 1,20 Prozent liegt das Geldhaus sogar 95 Basispunkte höher. Eine Mindesteinlage ist nicht notwendig. Zudem hat die Bank of Scotland ein Prämiensystem eingeführt: Pro Freund, den man davon überzeugt, ein Tagesgeld-Konto bei dem Finanzinstitut zu eröffnen, erhält man 20 Euro.

>> Hier geht es zum Tagesgeld-Angebot der Bank of Scotland <<

1,00 Prozent bei der Credit Europe Bank

Immer noch eine Eins vor dem Komma gewährt die Credit Europe Bank als Zinssatz. Wie auch bei den beiden anderen Anbietern ist keine Mindesteinlage erforderlich. Das angelegte Geld wird ab dem ersten Euro voll verzinst. Kontoführungs- und Bearbeitungsgebühren entfallen ebenfalls. Die Kontoführung kann per Telefon oder Online erledigt werden. Außerdem hat es das Geldhaus sehr einfach gestaltet, Tagesgeld-Anlagen bei einem entsprechenden Bedarf in ein Festgeld-Angebot des Hauses umzuschichten.

Autor: Michael Salour
Bildquelle: © Coloures-Pic - Fotolia.com
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •