Tagesgeld: Jetzt noch Startguthaben sichern

Bildquelle: fotolia.com

Jetzt noch Startguthaben auf's Tagesgeld sichernDie Startguthaben-Aktionen von drei Tagesgeldanbietern laufen in Kürze aus. Für interessierte Kunden bietet sich somit die letzte Chance, doch noch in den Genuss der Geldgeschenke zukommen. Alles, was diese dafür tun müssen, ist es, ein kostenloses Konto bei der Bank of Scotland, der ING-DiBa oder der 1822direkt zu eröffnen. Zusätzlich zum Startguthaben erwartet die neuen Kontoinhaber bei jeder genannten Banken ein Zinssatz für ihre Einlage, der im Tagesgeld Vergleich zu den Topwerten gehört.

30 Euro bei der Bank of Scotland

Die Startguthaben-Aktionen der Bank of Scotland und der 1822direkt enden am 31. Mai. Während das britische Geldhaus 30 Euro bietet, winkt den Kunden der Tochter der Frankfurter Sparkasse ein Geldgeschenk in Höhe von 25 Euro. Dieses erhalten sie allerdings nur, wenn sie wenigstens 5.000 Euro auf das Konto einzahlen. Verzinst wird das Guthaben dabei mit einem Wert von 2,30 Prozent, der bis zum 4. Oktober 2012 garantiert ist. Bei der Bank of Scotland bekommen die Kunden derzeit einen Zinssatz von 2,40 Prozent, zudem erhalten sie das Startguthaben schon durch Zahlung der Mindesteinlage von zehn Euro.

Etwas mehr Zeit haben die Personen, die sich für das Startguthaben der ING-DiBa interessieren, denn die diesbezügliche Aktion endet erst am 15. Juni. Den Kunden winkt ein Geldgeschenk in Höhe von 50 Euro, wenn sie wenigstens 5.000 Euro auf das Tagesgeldkonto einzahlen. Verzinst wird die Einlage zu einem Satz von 2,25 Prozent, den das Geldhaus für sechs Monate garantiert.

Die drei besten Tagesgeldanbieter im Mai

Zwei der drei genannten Banken schaffen es auch im Tagesgeld Vergleich für den Mai ganz nach vorne. Das derzeit beste Angebot stammt von Cortal Consors mit einem Zinssatz von 2,60 Prozent. Dahinter liegt die Bank of Scotland, der bereits die 1822direkt folgt. Mit ihr auf Augenhöhe sortiert sich auch die VW Bank in den Tagesgeld Vergleich ein, die derzeit ebenfalls einen Zinssatz von 2,30 Prozent bietet.

Autor: Michael Salour
Bildquelle: fotolia.com
Drucken

Jetzt "Gefällt mir" klicken

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Wir empfehlen

Newsletter

News * Informationen * Zinsänderungen. Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

  •